Architektur – Pro-Ject im Weinviertel: Autarkes Betriebsgebäude mit Sektkühlschrank

Der neue Standort des Hi-Fi-Händlers und Plattenspiel-Produzenten Pro-Ject wirkt selbst schon wie eine überdimensionale Stereoanlagenkomponente. Der Clou ist die Haustechnik: Dank Solarthermie und Speicherbecken ist das Gebäude völlig energieautark.

Artikel von derStandard.at › Immobilien http://ift.tt/2gmDGPz

Kommentare

Kommentar schreiben




*