Der neue Fachverband spricht

So, jetzt gab heute also eine Pressekonferenz vom neuen Führungsteam des Fachverbandes der Immobilientreuhänder, WKO.

Neo-Obmann Georg Edelauer zum gestern beschlossenen MILG 2:

Ein großer Name für etwas, das bedenklich erscheint. Man verkauft uns das sehr gerne als Mietpreisbremse, tatsächlich ist es eine Mogelpackung sondergleichen.

Edlauer sieht die Lösung für leistbares Wohnen wo anders. Es müssten schlicht mehr Wohnungen gebaut werden. Als Maßnahmen, um die Produktion von Wohnungen anzukurbeln, nennt er:

  • Baulandmobilisierung
  • Förderung des freifinanzierten Wohnbaus (Beispiel Deutschland: Vorzeitige Abschreibung bei Investitionen in Wohnbau)
  • Wohnraumsituation für ältere Mitbürger berücksichtigen – hier müsste mehr Angebot geschaffen werden
  • Baukosten dämpfen (überschießende Regelungen)
  • Schaffung von Eigentum attraktiveren

Alles neu beim Fachverband? Naja, die Forderungen gegenüber der Politik sind bekannt und es gibt viele vernünftige Ideen von mehreren Seiten. Letztlich bleibt die Frage, wie sehr diese Vorschläge in der Politik ernsthaft untergebracht werden.

Was wurde noch vorgestellt: Bekräftig wurde von Fachverbandsobmann-StellvertreterReinhold Lexer, dass Makler ihre Provision wert sind (das man das sagen muss…), um auch für die Konsumenten Klarheit zu schaffen, hat der Fachverband einen Provisionsrechner auf seiner Homepage eingeführt. Der andere Fachverbandsobmann-Stellvertreter Gerald Gollenz präsentierte die Kommunen als neues Geschäftsfeld.

Als Location der Pressekonferenz wurde Cocaquadrat gewählt (ich habe darüber unlängst hier berichtet). Ohne es überzubewerten, aber eine gute Location für einen Aufbruch. Das wäre schön.

Artikel von Rolletts Immobilien Blog http://ift.tt/1QfQJyO

Kommentare

Kommentar schreiben




*